Go to Top

Blog Archives

Was kann das Ritual?

Ist eine Flasche halb voll oder halb leer – ich weiß, man kann das sehen wie man will, aber nach meinem Erleben sind wir nicht gerade auf dem gastfreundlichsten Planeten des Universums gelandet. Es gibt Philosophen, die ihn die Hölle nennen. Tatsächlich ist das Motto „Fressen und Gefressenwerden“, das sich auch in den Feinheiten unseres menschlichen Umgangs fortsetzt, nicht gerade ein freundliches. Was tun? heißt eine programmatische Schrift von Lenin. …Weiter lesen

Ritalin oder die richtige Schule

  Ob in Deutschland, Österreich oder der Schweiz: Die Debatte um die „richtige Schule“ kann sicher ein Dauerbrenner genannt werden. In unserer viersprachigen Schweiz geht es gerade wieder einmal darum, ob schon Erstklässlern Englisch beigebracht werden soll oder doch erst die wichtigste andere Landessprache und ob schon im Kindergarten Hochdeutsch gesprochen werden soll oder weiterhin Dialekt und wann und wie die Kinder an den Computer herangeführt werden sollen, den sie …Weiter lesen

3 : 1 für Barcelona oder etwas Küchenpsychologie

Sepp Blatter, der bisher zweifellos erfolgreichste Präsident des Weltfußballverbandes, sagte kürzlich: China habe 1,3 Milliarden Einwohner – er hingegen habe 1,5 Milliarden Fußballfans, es gebe kein Staatsoberhaupt, das ihn bei der Einreise nicht umgehend empfangen wolle. Blatter ist wohl tatsächlich einer der bekanntesten Erdenbürger unserer Zeit und regiert seine Fifa unangefochten wie ein Gott vom Olymp des Zürichbergs, abgehoben über den Niederungen unserer Stadt. Seine Tricks sind Legende und werden …Weiter lesen

Ein paar Gedanken zu Psychologie und Religion

Es ist offensichtlich, man muss keine Statistiken mehr bemühen, den traditionellen Religionen laufen die Gläubigen davon. Einzelne entwurzelte junge Menschen aus Ost und West laufen zwar noch zur jüngsten Religion hin, dem Islam, aber die Autobahn der Orientierung weist in eine andere Richtung, die Musik spielt anderswo, auch auf dem Acker der Evangelikalen, der noch am auffälligsten blüht. Die Mehrheit der Jungen will weder Jesus noch Mohammed, sie will sich …Weiter lesen

Nie wieder!

Krieg Aufgestanden ist er, welcher lange schlief, Aufgestanden unten aus Gewölben tief. In der Dämmrung steht er gross und unerkannt, Und den Mond zerdrückt er in der schwarzen Hand (Georg Heym, 1887 bis 1912) Diese berühmte erste Strophe eines längeren Gedichts schrieb ein Dichter, der nicht einmal etwas von den beiden Weltkriegen des 20. Jahrhunderts hat wissen können. Er wurde gerade mal 25 Jahre alt. Wie kam er zu einer …Weiter lesen

Ich habe keine Skrupel, von der Tagesschau auf einen Tierfilm umzuschalten

Wer zur Zeit meint, den Schreckensmeldungen der Tagesschau täglich folgen zu müssen, wird unweigerlich in ein Dilemma geraten. Welcher normal empfindende Mensch kann tatsächlich verkraften, was er da sieht und hört! Was da in unsere sichere „Gute Stube“ herein flimmert, kann keine mitfühlende Seele fassen, sie ist für den geballten Schrecken der Welt einfach nicht geschaffen, das Mitgefühl reicht gerade für das Leid einer Familie, allenfalls Gemeinde. Das Resultat heißt …Weiter lesen

Vom Himmel hoch und heilig

“Hoch und heilig” schwören wir gerne, wenn wir etwas bekräftigen wollen. Nun nehmen auf den Jahreswechsel hin zumindest gute Vorsätze geradezu inflationär zu. Und obwohl wir wissen, wie schlecht es um die Erfüllung guter Vorsätze steht, tun wir es jedes Jahr wieder: Im neuen Jahr rauche ich weniger! Ganz bestimmt! Aber da unser Unbewusstes kein NEIN versteht, was wenig bekannt scheint, darf sich die Zigarettenindustrie freuen – dieser Raucher bleibt …Weiter lesen

Can can – cannot cannot

Einmal im Jahr kommt es mich an, mich erholen zu müssen in Singapur. Ja, erholen in Singapur, wo man mit der Rute bestraft wird, wenn man Zigarettenstummel auf die Straße wirft (von Kaugummi ganz zu schweigen!), wo die Palmen aus Plastik sind und von Demokratie keine Rede sein kann. Was übrigens stimmt, schließlich essen die Deutschen täglich Sauerkraut und Schweizer spielen den ganzen Tag Alphorn oder bohren Löcher in Käse, …Weiter lesen

Gläserner Bürger – gläserne Seele?

Der ehemalige Microsoft-Chef Brad Smith muss ein sehr integrer Mann sein. Als er gefragt wurde, ob das Gesichtserkennungsprogramm, an dem sein Konzern arbeite, nicht mit dem Recht jeden Bürgers auf Datenschutz kollidiere, also ein Politiker beispielsweise nicht auch das Recht habe, ein zweifelhaftes Lokal zu besuchen, ohne vom Handy eines Boulevardjournalisten mit allen Konsequenzen geortet und fotografiert zu werden, antwortete er vor Jahren schon: „Man geht eben auch nicht an solche …Weiter lesen

Die Schweiz – jenseits von Gut und Böse

Eine Abstimmungsvorlage in der Schweiz lautet sinngemäß: Wollt Ihr mehr Steuern bezahlen? Die Antwort des Volkes lautet: Ja. Das Ausland staunt, wo gibt’s das denn?! Eine andere Vorlage heißt: Wollt Ihr sechs statt wie bisher vier Wochen Ferien? Die Antwort des Volkes: Nein. Das Ausland staunt. In Frankreich schafft es die Nachricht prompt auf die Frontseiten. Ils sont fou, les Suisses! In aller Welt sind das Volksvermögen vermehrende Arbeiter, Ärzte, …Weiter lesen