Go to Top

August 2015

Über die Vorzüge des Offline-Datings

Meine Freundin Simone ist eine der zahlreichen Berliner Singles und begeisterte Online-Daterin. Mir ist das schleierhaft, weil sie viel unter Leuten ist, in der Single-Hauptstadt also zwangsläufig häufig auf Singles trifft und dabei immer wieder interessierte Blicke auf sich zieht. Wieso dann also noch Online-Dating? Simone dagegen fühlt sich bestätigt vom geheimen Matching-Algorithmus, schließlich werden ihr online immer mal wieder Männer vorgeschlagen, die ihr schon offline aufgefallen sind. Oder andersherum, …Weiter lesen

Terrortourismus: Geborgen in der Hölle

Wir haben uns an die Nachricht gewöhnt, dass Tausende junger Männer aus westlichen Ländern aufbrechen, um dem IS-„Kalifat“ ihre Dienste anzubieten und für dessen Version des Islam zu kämpfen. Und zu sterben – das Risiko ist nicht gering, und nachweislich werden die „Westler“ bevorzugt in Selbstmordkommandos verheizt. Über Gründe, warum sich jemand in der gottverlassenen syrischen und irakischen Wüste einem völlig verrohten, fanatischen Regime zur Verfügung stellt, wird viel spekuliert …Weiter lesen

„What are the options?“

Wenn ich zu Starbucks in unserem Viertel hier in Chicago gehe, bin ich immer wieder fasziniert, welche Kreationen sich die Leute einfallen lassen. Während ich mir einen schlichten “small iced americano” bestelle, verlangt der Mann neben mir einen “venti skinny decaf hazelnut frappuccino, 2 pump sugar-free syrup, extra shot, light ice, no whip”. Die Frau hinter ihm trällert “a half-soy half-whole-milk grande caramel macchiato, extra-hot, extra-whip, sugar-free, please”. Der Konzern …Weiter lesen

Was kann das Ritual?

Ist eine Flasche halb voll oder halb leer – ich weiß, man kann das sehen wie man will, aber nach meinem Erleben sind wir nicht gerade auf dem gastfreundlichsten Planeten des Universums gelandet. Es gibt Philosophen, die ihn die Hölle nennen. Tatsächlich ist das Motto „Fressen und Gefressenwerden“, das sich auch in den Feinheiten unseres menschlichen Umgangs fortsetzt, nicht gerade ein freundliches. Was tun? heißt eine programmatische Schrift von Lenin. …Weiter lesen